Denkmäler und Architektur

Ein von den Anzeichen der Volkskultur ist Bauwesen. In allen Ortschaften der Gemeinde können wir solche Denkmäler der Holzarchitektur, wie Kirchen, Kapellen, Glockenhäuser und andere finden, wo daneben neue, genauso schöne, moderne sich auf die Tradition beziehende Gebäude entstehen.

HÄUSER

Das Bergbauernhaus ist in der Vortatra- Landschaft eingeschrieben und besitzt die Eigenschaften, die es unter den anderen Häusertypen unterscheidet. Es wurde aus einheimischen Materialien – aus Holz (Nadelholz), auf einer Untermauerung aus dem Sandstein gebaut und hat eine einfache Form eingenommen, die zu den rohen Klimaverhältnissen angepasst wurde. Diese Tradition des Bauens aus dem Holz ist immer noch lebende Tradition im Podhale. Die hölzernen Häuser werden in der ganzen Gemeinde Kościelisko gebaut. Man kann auch die Ausführung eines Hauses aus Bohlen bestellen, es wird dann von den einheimischen Bauern, sogenannten „Budorze“ ausgeführt und zum ausgewählten Ort in Polen oder im Ausland geliefert und dort zusammengestellt.


KIRCHEN UND KAPELLEN

Mit der Vortatra- Landschaft sind unzertrennlich die hölzernen kleinen Kirchen, Kapellen und Straßenkreuze verbunden. In Witów, Dzianisz und Kościelisko befinden sich hölzerne Pfarrkirchen, die zwar im XX Jahrhundert gebaut wurden, aber sie haben eine Form, die sich auf die früheren Kirchen bezieht, die im Podhale, in der Zips (polnisch Spisz) und Orava (polnisch Orawa) gebaut wurden. Die zurückhaltende äußere Form kontrastiert mit der reichen Holzschnitt- Innenausstattung.

KIRCHEN UND KAPELLEN IN WITÓW

  • Pfarre – Kirche der Muttergottes von Skapulier
  • Johanneskapele in dem Tal Dolina Chochołowska
  • Annakapelle in Płazówka
  • Heiligstes Herz Jesu Kapelle

KIRCHE IN DZIANISZ

  • Pfarre – Kirche der Tschenstochauer Muttergottes

KIRCHEN UND KAPELLEN IN KOŚCIELISKO

  •  Pfarre – die Kirche des heiligen Kazimierz Królewicz
  •  Gottesmutter von Gietrzwałd Kapelle des Ordens der Augustiner-Chorherren vom Lateran in Kiry